4/03/2014

"Lass das Lieber!"

"Hallo, da bin ich wieder, auferstanden aus meiner Versenkung oder irgendwie so."

Das ich ein riesengroßer blogARTig Fan bin habe ich ja bereits hier kund getan, das mich jetzt aber genau die aus meiner Schreibblockade heraus holen ist schon fast ein Liebesbeweis. Da heißt es blogARTig startet eine neue Aktion und auf einmal ist Schreiben wieder ein aktuelles Thema.
Und dann starten die auch noch eine verflixte Blogparade... schon ist es passiert ich bin mit von der Partie.

Diese wundervolle Parade steht unter dem Thema "Lass das Lieber!", konkret bezogen auf Dinge die ein Blogger lieber nicht tun sollte oder was er vermeiden sollte. Irgendwie hatte ich viele Ideen wie man das Thema an gehen kann, was dabei raus kam? Seht selbst:


Es gibt so viel was man als Blogger beachten soll... dazu gibt es wahrscheinlich x-tausende von Beiträge mit der Überschrift: Tipps und Tricks was man als Blogger beachten sollte. Aber seinen wir mal Ehrlich: Steht da nicht überall das gleiche? Keine zu wildes, buntes Design, keine unleserliche Schrift, keine Rechtschreibfehler... Alles Anfang ist schwer aber ich glaube das gehört zu denn Dingen die mit der Zeit jeder von alleine lernt. Was kommt mir bei dem Thema "Lass das lieber!"?

Speziell auf mich bezogen? Das erste was mir in denn Sinn kommt: 

  • Liebste feniii, versprich doch bitte nicht immer das du bald wieder mehr schreibst, das klappt sowieso nicht. Wie das Leben so spielt kommt dir gleich darauf wieder was anderes dazwischen.
  • Diese leeren Versprechungen sind doch sowieso Mist... versprechen soll man doch nicht brechen. Shame on me.
  • Wo bleibt eigentlich der Beitrag zu diesem bestimmten Thema das ich vor einem Jahr versprochen habe, oder der über diesen Film wo ich da letztens gesehen habe... oh ups.
  • Und wieso machst du dich jetzt wieder verrückt? Nicht so viele Klicks auf diesem Post wie auf dem davor?
Lass das lieber, feniii!

Bloggen ist ein Hobby, klar gibt es Regeln und Dinge die man beachten sollte, das ist allerdings bei jedem anderen Hobby auch der Fall, aber eines sollte man dabei nicht vergessen: Es soll Spaß machen!
Sich selbst unter druck zu setzen, bringt einen nur in Stress Situationen in denen man Dinge verspricht die man vielleicht nicht halten kann. Unter Druck passieren euch schnelle kleine Fehler die sich einschleichen ohne das ihr es bemerkt deswegen:

Lass das und setz dich nicht unter Stress!


Mehr Beiträge zu dem Thema findet ihr in diesem Fotoalbum von blogARTig auf Facebook: https://www.facebook.com/blogartig/photos/a.296083333873183.1073741861.191659977648853/300672046747645/?type=3&theater
Ein Blick lohnt sich aufjedenfall, falls euch mein Beitrag gefallen hat, stimmt doch für mich ab. Ich freue mich über jeden like. :)

Und zum Abschluss: Keine leeren Versprechungen, 
bis bald, eure feniii. ♥

12/02/2013

Die kleinen Dinge im Leben...

...machen denn Menschen glücklich.

Ich geb's zu: Wenn bei mir die Flimmerkiste namens Fernseher läuft, ist sicher nicht einer der öffentlich rechtlichen Sender dabei. Allerdings höre ich bei der Arbeit viel Radio und habe somit auch von der Themenwoche zum Thema "Glück" Wind bekommen. Lina und Caro (Like a Riot) haben sich inspirien lassen und einen wunderschönen Beitrag geschaffen zum Thema "Glücklich sein." Und dann dachte ich mir: Wieso machst du das nicht auch?

Was macht mich glücklich? Müssen es immer die großen Dinge sein? Nein!
Deswegen horcht doch mal in euch hinein, was macht euch glücklich?

Hier fünf kleine Dinge, die mich spontan in Hochstimmung versetzten:
  • Sonnenbrille auf, Fenster runter, Lautstärke auf anschlag: Einfach im Sommer irgendwo hin fahren.
  • Die ersten Schneeflocken die liegen bleiben und nächtliche Schneespaziergänge.
  • An schöne Vergangene Momente zurück denken.
  • Der Geruch von Weihnachten: Frische Kekse, Tee, Zimt und im Sommer, der Geruch von Regen.
  • Menschen die einen auf der Straße einfach so ohne Grund anlächeln.
  • Weihnachtsbeleuchtung: Herrlich wenn man Abends durch die Straßen schlendert und das driste Grau langsam durch die Warmen Lichter verjagt wird.

11/29/2013

Fack ju Göhte



Erscheinungsjahr: 2013
Laufzeit: ca. 120 Minuten
Altersfreigabe: ab 12 Jahren.

11/16/2013

Nach jedem Ende kommt ein Neuanfang.

"Man gelangt im Leben immer wieder an Punkte an dennen man merkt wie unzufrieden man mit der Situation ist. Nichts läuft so wie man will, irgendetwas stellt sich immer in denn Weg oder es will einfach nicht klappen.
Genau an diesem Punkt stand ich, stehe ich immer noch. 
Egal was ich tue es wird nicht das was es sein soll, wie ich es mir vorstelle."
feniii, 8.8.13
Ich liebe es zu schreiben, obwohl ich früher immer dachte, das sei nicht für mich. 
Zu erst habe ich es mit einem neuen Blog versucht, allerdings wollte es da mit HTML und CSS nicht so ganz klappen. Euphorie war da, doch dann kamen einige private Rückschläge, die mich ziemlich eingenommen haben, bzw. es immer noch tun. Eigentlich hab ich schon Aufgeben, habe mit dem Schreiben und Bloggen abgeschlossen. Bis mir eines Tages jemand sagte: "Wieso gibst du das auf, was dich befreit und was dir Hilft? Das womit du dich ausdrücken kannst, das was dich erleichtert!?"

Dannach hat es "Klick" gemacht, wieso eigentlich?

Ich weiß nicht wohin mich meine Wege führen, in welche Richtung ich gehe, ob ich irgendwann wieder umkehren möchte, aber ich weiß das man eine Leidenschaft nicht aufgeben sollte.

"Allen Veränderungen, selbst jenen, die wir ersehnt haben, haftet etwas Melancholisches an, denn wir lassen einen Teil von uns selbst zurück. Wir müssen ein Leben sterben, ehe wir ein anderes beginnen können."
(Anatole France (1844 - 1924)) 

8/31/2013

"Mach mich unvergesslich..."



"Ich bin unzerbrechlich, unverletzlich.
Mach mich unvergesslich.
Bin unermesslich stark und der Vorhang fällt
und der Vorhang fällt und der Vorhang fällt
und der Vorhang fällt."

Ich bin die letzte die unzerbrechlich ist, geschweigeden unverletzlich und 
ich weiß auch nicht ob ich jemals unvergesslich sein werde...

Aber ich möchte es nie mehr abwaschen, nie mehr vergessen, Das ist es was ich der ganzen Welt zeigen will. Was ich damit beweisen will? Das ich schwere Zeiten überstanden habe vielleicht? Nein. Einzig und allein die Liebe zu zwei Menschen die mir die Welt bedeuten. ♥

8/08/2013

Happy Cats-Day, my Love.

Ich weiß wir haben es nicht immer einfach, sind uns nicht immer einer Meinung und finden es nicht immer angenehm was der andere tut.  Dennoch wäre mein Leben ohne dich nur halb so schön.
Dein freudiges Mautzen wenn ich nach Hause komme, erhellt mir auch die schlimmsten aller Tage.
Deine immer wachen Augen sehen alles: Jede Gefühlsregung, und so bald die Stimmung kippt bist du zur Stelle und bist meine Heldin des Tages.
Auch wenn mich meine Tierhaar- Allergie zum erliegen bringt, kuscheln mit dir ist eines der schönsten Dinge auf Erden.

Ich liebe dich von ganzem Herzen, liebste Lucy. ♥


8/03/2013

Durchstarten, neu starten.

Ich hab versprochen ich mach weiter, ich hör nicht wieder so mitten drin auf. Und wieder hab ichs nicht gehalten.

feniii.ah gibt es jetzt schon 367 Tage also ein Jahr und 2 Tage.
Ich liebe dieses "Projekt" wirklich, es ist mir ans Herz gewachsen es ist ein Teil von mir. Auch wenn mich immer noch einige ansehen: "Bloggen?" Es gibt Menschen die verstehen das einfach nicht.
Und dennoch so sehr ich es auch Liebe: Ich bin ein Mensch der Veränderung, der immer mal etwas neues will. Wenn ich keinen Spaß an etwas habe, etwas das Anderst sein soll wie es ist, dann mach ich es nicht. Neues muss her, neues Desing, vielleicht sogar ein ganz neuer Blog, ich weiß es nicht.
Es soll groß werden, anderst und dennoch zeigen das ich es bin.

Bitte verzeiht mir. Aber bald...bald gibt es mehr.